Walter Steenblock: Carmina Burana

Handschrift: Carmina Burana

Die Carmina Burana ist eine Sammlung ausgewählter literarischer, mittelalterlicher Lieder und Dramentexte, die 1803 im Kloster Benediktbeuren gefunden wurden.

Der Inhalt dieser Texte hat Walter Steenblock so begeistert, dass er begann, den Text mit Federkiel und Tinte in Karolingischer Minuskel abzuschreiben. Über zweieinhalb Jahre hinweg entstand ein Unikat in der Größe 35×50 cm – eine  Arbeit in der Tradition mittelalterlicher Kopierkunst, die zwar wohl nie in Ausstellungen zu sehen sein wird, aber unbedingt sehenswert ist.

Gewidmet hat Walter Steenblock dieses Buch seiner Enkelin als Inspiration und allen jungen Menschen, die an der Kalligraphie Freude finden.

 

0 Kommentare zu “Handschrift: Carmina BuranaKommentar hinzufügen →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.