Dietmar Hawran - Den Gürtel enger schnallen

Migranten

Objekte und Skulpturen aus Flusssteinen
Ausstellung im Naturschutzzentrum Eriskirch verlängert bis 17. Juli

Die wegen der Coronakrise geschlossene Ausstellung wird am 16.05.2020 wieder eröffnet und bis zum 17.7.2020 verlängert.  Während der Irisblüte, also vom 16.05. bis 14.06. ist die Ausstellung täglich außer montags von 10.00 – 13.00 Uhr und von 14.00 – 17.00 Uhr geöffnet.

Die Ausstellung wurde zwischenzeitlich durch einige neue Werke ergänzt.

Seit seiner Zeit als Wildwasserfahrer hat der Ravensburger Allgemeinarzt und Bildhauer Piepe Hawran ein Faible für Flusssteine. In seiner Ausstellung präsentiert er diese in einer neuen Sichtweise. Aus Flusssteinen aus der Region Bodensee-Oberschwaben und dem gesamten Alpenraum hat er ein Vielzahl von unterschiedlichen Objekten und Skulpturen geschaffen. Der Titel der Ausstellung „Migranten“ bezieht sich dabei nicht nur auf die Wanderungsgeschichte der Steine selbst, sondern auch auf die Wanderungs- und Wandlungsprozesse von Flora und Fauna. Neben ästhetisch gestalteten Objekten werden auch bizarre menschen- und tierähnliche Gestalten gezeigt. Bei diesem Gestaltungsprozess verwendet der Künstler, der auch als Metallbildhauer arbeitet, Metall- und Schrottteile aus seinem reichhaltigen Fundus.

eingeschnürt

Weitere Informationen unter: www.naz-eriskirch.de/wechselausstellungen

0 comments on “MigrantenAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.