corinne-kutz--0Y-mjaof9c-unsplash

Kunstvereine jetzt immaterielles Kulturerbe

Kunstvereine zählen nun zum Immateriellen Kulturerbe

LINGEN/NÜRNBERG (epd) – Die „Idee und Praxis der Kunstvereine“ ist in das bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden. Zu den ältesten Kunstvereinen zählt die Albrecht-Dürer-Gesellschaft in Nürnberg von 1792. Die deutsche Unesco-Kommission habe dem Eintrag nun zugestimmt, teilte die niedersächsische Stadt Lingen mit. In der Begrün­dung der Unesco hieß es: „Kunstvereine verbinden zivil­gesellschaftliches Engagement mit ehrenamtlicher Kunstvermittlung. Sie verkörpern dabei ein Demokratie­verständnis, das für den Erhalt eines lebendigen und vielfältigen Kulturerbes wichtig ist.“ Neben den Kunst­vereinen nahm die Kommission 19 weitere immaterielle Kulturgüter auf ihre Liste auf. Dazu zählen das Buch-binderhandwerk, die deutsche Gebärdensprache, die gemeinwohlorientierte Sportvereinskultur, das Kasper-theater als Spielprinzip und die Deutsche Weinkultur. (SchwäZ vom 31.03.2021)

Frohe Ostern – da freut man sich!

0 Kommentare zu “Kunstvereine jetzt immaterielles KulturerbeKommentar hinzufügen →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.