Newsletter

Newsletter 1/2019

Liebe Mitglieder und Freunde des Kunstvereins,
kaum hat das Jahr 2019 begonnen nimmt es auch rasant Fahrt auf. So viele Ausstellungs-Eröffnungen sind in der ersten Januarhälfte eher selten. Einige Hinweise dazu findet Ihr in diesem Newsletter, soweit ich noch nachkomme!
Und unser Verein? Ja, der hat auch so Einiges vor.

Nachlese

Kunststammtisch: Januar

Unser Januar- Kunststammtisch führte uns zu unserem Versicherer „Südwestring“ und
damit zu Jochen Brenner in die Weingartener Abt-Hyller -Straße. Unser Gastgeber hat
sich, sein Unternehmen und auch das Gebäude mit seinem gelungen umgebauten
Dachstuhl vorgestellt. Und natürlich seinen „Basilika-Blick“! Außerdem hat er Fragen zur Versicherung von Kunstwerken/-Sammlungen, Künstlerhaftpflicht etc. beantwortet.

Treppenhaus und Konferenzraum im Dachgeschoss sind außerdem die Ausstellungsfläche von Diana Hessenthaler. Sie hat eigens für unseren Stammtisch die Anzahl ihrer Werke aus Stahl und Holz aufgestockt und hat in den Werdegang und die Ideen hinter den Arbeiten eingeführt.

Euch Beiden vielen Dank für all die Mühe!

Nach unserem lockeren Ausklang im Dezember war beim Januarstammtisch wieder Gelegenheit, sich und eigene Projekte vorzustellen, sich den einzelnen Orga-Gruppen des Kunstvereins (z.B. Gruppe „Ehrenamtsmesse“, Skulpteure,…) anzuschließen und einfach sich miteinander auszutauschen. Siehe dazu auch >> „Ehrenamtsmesse“

Vorschau

Kunstfunken

Auch 2019 lädt Markus Meyer wieder zum Kunstfunken in den Skulpturengarten bei der Gartenbaumschule Müller. Diesmal wird nicht Mirkos „Phönix“ aus der Asche entsteigen, sondern Markus legt Feuer an ein eigenes Werk aus Holz, das letztes Jahr beim Sonido-Festival entstanden ist. Die brennenden `Pillers of Freedom` Tonnen sollen für Atmosphäre sorgen. Ziel ist: kein großes Feuer. Es wird auch keine Klavierverbrennung geben. Etwas ruhiger diesmal,aber sicher ganz stimmungsvoll!

Ort: Skulpturengarten Ulmer Straße (hinter DRK)
Zeit: Sonntag, 10.03.2019 nach Einbruch der Dunkelheit

Ehrenamtsmesse 07.04.2019

Nach 2015 hat sich der Kunstverein auch für die Ehrenamts-Messe 2019 angemeldet. Sie findet am 7. April in der Oberschwabenhalle RV statt. Rund 140 Organisationen werden ihre Arbeit an diesem Tag präsentieren und mit den Besuchern ins Gespräch kommen.

Die Messe ist damit eine der größten Plattformen für Bürgerschaftliches Engagement und ideal, um sich auszutauschen und zu präsentieren. Die Teilnahme ist kostenlos, den Stand wollen und sollen wir natürlich passend zu uns gestalten.

Dieses Mal ist unser zugewiesener Stand kleiner als 2015. Am letzten Kunststammtisch haben sich bereits erste Helfer für die Messe gemeldet!
Standgestaltung: Egon Woblick, Markus Meyer, Carola Weber-Schlak.
Standdienst: Ellen Eschner, Georg Glettler, Peter und Sieglinde Götze, Hanne Lebram-
Daumerlang, Emil Mager, Peter Neumann, Werner Riegel.
Für alles mögliche: Peter Bischoff

Wer möchte sich gerne noch einbringen? Besonders Interessenten für die Standgestaltung sollten sich möglichst bald melden, damit wir uns zum Entwerfen zusammensetzen können.

Von unserem neuesten Mitglied Gerhard Krönes
Photographien und Lieder – Gebäude und Gesänge aus dem 18. und 19. Jahrhundert

Samstag, 16. Februar 2019, 18.00 Uhr im Martin-Luther-Gemeindehaus, Abt-Hyller-Straße 17, 88250 Weingarten, Großer Saal, 1. Stock (Aufzug)

Der Zauber der Vergänglichkeit: Innenansichten von verlassenen Villen, Kirchen und Schlössern. Prof. Dr. Gerhard V. Krönes: Photographien
Liebesfreud und Liebesleid: Arien und Lieder von Wolfgang Amadeus Mozart, Fanny Hensel und Clara Schumann. Dorothee Krönes-Dorn: Mezzosopran, Natalia Koroleva: Klavier und Sopran, Alexander Korolev: Klavier. Ausklang bei einem Glas Wein

Eintritt frei – um einen Beitrag für Umbau und Ausstattung des Gemeindehauses mit
Kindergarten wird gebeten

Ausschreibungen

ARTBOX Projekt Zürich

Nach dem spannenden USA Rochester-Projekt würde Mirko Siakkou-Flodin gerne die Vereinsmitglieder zu einem Kunstprojekt ARTBOX PROJEKT ZÜRICH 1.0 in Zürich „verleiten“. So wie Rochester letztes Jahr läuft alles mit einem professionellem Team ab, man wird eingebunden und auf dem Laufenden gehalten.

ArtboxGallery | Schweiz | ArtboxProjects | Artbox
THE ARTBOX.PROJECTS verfolgt das Ziel, Nachwuchskünstler zu fördern und ihnen eine Plattform zu bieten. Ein Beitrag kostet einmalig 45 Euro, also Euer bestes Bild oder Eure beste Skulptur auswählen und in dementsprechender Fotoqualität hinschicken! Und wer Zeit am 15 August hat, den Event in Zürich erleben!

ARTBOX.PROJECT ZÜRICH 1.0
Wie versprochen, wird das ARTBOX.PROJECT Zürich 1.0 eines der grössten Kunstprojekte unserer Serie, da es in unserer  Heimatstadt Zürich stattfinden wird. Vom 15. – 19. August 2019 ist das ARTBOX.PROJECT Zürich 1.0 ein Teil der SWISS ART EXPO, in der altehrwürdigen SBB Eventhalle unter der riesen Skulptur “NANA” von Niki de Saint Phalle. Mit täglich über 80’000 Besucher einer der meistbesuchten Plätze in der Schweiz. Das bedeutet, dass während der gesamten Ausstellungszeit über eine halbe Million Besucher die Kunstwerke sehen werden.
Die 10 Finalisten des ARTBOX.PROJECTS Zürich 1.0 erhalten eine Ausstellungswand an der SWISS ART EXPO im Wert von über CHF 1’500.- pro Wand, der Transport der Finalistenkunstwerke wird von uns organisiert und bezahlt!
Ebenfalls wird es 100 Semi-Finalisten geben, ihre Kunstwerke werden digital auf der grossen 2×2 Meter LED Wand gezeigt.
ALLE ANDEREN Teilnehmer werden auf dem stylischen „Walk of Art“ in der SWISS ART EXPO auf 15 Screens während der gesamten Ausstellung gezeigt. Natürlich werden wir allen Teilnehmern wieder ein Zertifikat, sowie ein Foto von ihrem Kunstwerk in der Ausstellung zukommen lassen!
Da die ARTBOX in Zürich stark vernetzt ist, werden wir zahlreiche exklusive Events mit kaufkräftiger Kundschaft während der Ausstellung durchführen. Unser Verkaufsteam wird den Verkauf deiner Kunstwerke aktiv fördern! Wir nehmen KEINE Kommission auf verkaufte Kunstwerke!

Bitte jeder selbstständig registrieren!

ARTBOX.TALENT
Konzept für die Gestaltung einer Gondel

Vom 15.-19. August 2019 findet das Kunstfestival SWISSARTEXPO in Zürich statt.
Dank den beiden Official Partners der SWISSARTEXPO, dem Schweizer AusflugsBerg
FLUMSERBERG und dem Schweizer Seilbahnhersteller BARTHOLET , ist es möglich,
diese einzigartige ARTBOX.TALENT Ausschreibung für Euch durchzuführen. Während der SWISSARTEXPO wird vor Ort eine Gondel von Bartholet ausgestellt. Diese Gondel soll im Voraus von einem Künstler gestaltet werden! Nach der SWISSARTEXPO wird die Gondel zurück an den Berg gebracht.

Im Dezember 2019 wird am Flumserberg eine neue Gondelbahn von Bartholet eröffnet, bei welcher diese gestaltete Gondel in Betrieb genommen wird und von vielen Besuchern bei einem einzigartigen Fahrerlebnis bestaunt werden kann! In dieser ARTBOX.TALENT Ausschreibung kannst Du ein Konzept für die Gestaltung dieser Gondel einreichen.

Was erhält der Gewinner?
Der Gewinner darf die Bartholet Gondel gestalten, die dann während 5 Tagen an der SWISSARTEXPO ausgestellt wird und später sowohl im Sommer, als auch im Winter am AusflugsBerg Flumserberg ihre Runden drehen wird.
Um die Gondel zu gestalten, reist der Gewinner in die Schweiz. Die Reise, der Aufenthalt in der Schweiz und die Verpflegung sind bezahlt, während die Gondel gestaltet wird.
Die Kosten für die Materialien, die zur Gestaltung benötigt werden, sind bezahlt.
Exklusives Marketingpaket für den Gewinner auf allen ARTBOX und SWISSARTEXPO Kanälen.

Teilnahmeschluss: 15.03.2018, Infos unter : www.artboxtalent.com/swiss

Ausstellungen/Einladungen

03.02.-24.02.2019
Mario Sprinz: „Königstiere sterben nicht“. Vernissage So., 03.02., 11.00 Uhr. Bei der Vernissage werden von Mario Sprinz übermalte Plakate zugunsten der „Tettnanger Tafel e.V“ verkauft. Städtische Galerie am Schloßpark, Schützenstr. 5, 88069 Tettnang.
Öffnungszeiten: Fr. – So., 15.00 bis 18.00 Uhr.

03.02.-17.03.2019
Barbara Ehrmann: „Gegenströmung“ – Zeichnungen, Collagen in Wachs, Video.  Vernissage: Samstag, 02.02. 2019 um 19.00 Uhr. Zur Eröffnung spricht Anna-Maria Ehrmann-Schindlbeck, Tuttlingen. Alexander Nelles: Klangperformance auf Chinesischen Gongs und Hang. FORUM KUNST ROTTWEIL, Friedrichsplatz 4, 78628 Rottweil. DI, Mi, Fr 14.00-17.00 Uhr, Do 17.00-20.00 Uhr, SA,SO 10.00-13.00 und 14.00-17.00 Uhr

10.02.-24.02.2019
Konrad Kleinmögel & die verlorenen Farben. Lesung & Ausstellung von Heidi Stulle-Gold (Illustratorin) und Sabine Beck (Autorin). Kulturzentrum Mühle Oberteuringen
Vernissage: Sonntag 10.02.2019 um 14.00 Uhr. Ausstellung originaler Skizzen 10.-24.02.2019

Noch bis 16.02.2019
„geschichte und geschichten“. Foto-Ausstellung Miriam Saric und Carola Weber-Schlak. Kulturzentrum Trudering. Wasserburger Landstraße 32, 81825 München.
MO-SA 10.00-20.00 Uhr

Noch bis 03.03.2019
István Kiss. Malerei. Kulturzentrum Linse, Liebfrauenstraße 58, 88250 Weingarten
MO-FR ab 17:30 Uhr, Sa und So ab 15:30 Uhr.

noch bis 03.03.2019
Alexandra Gehardt – Zwischen Bewegung und Stille. Stadtkino Seenema Bad Waldsee, Biberacher Str. 29, 88339 Bad Waldsee zu den Kino-Öffnungszeiten

noch bis 16.03.2019
Beate Gabriel I Horst Pommerenke. Pro Arte, Ulmer Kunststiftung, Galerie im Kornhauskeller, Hafengasse 19, 89073 Ulm

noch bis 26.02.2019
Carmen Bihler, Café Sterkel im ALPENLAND Haus der Betreuung am Mehlsack,  Seestraße 26, Ravensburg

noch bis Mai 2019
„In allem Ende liegt ein Anfang“. Momentaufnahmen aus Bezner-Hallen und Weissenauer Bleiche. Fotografen des Ravensburg-Weingartener Kunstvereins. Neues Rathaus, Seestr. 9, Ravensburg.

Bis zum nächsten Newsletter!

Herzlichst
Eure Carola Weber-Schlak

Übersetzen