Newsletter

11/2019

Liebe Mitglieder,

noch ein paar Tage, dann ist wieder Weihnachten. Für manche plötzlich, für andere endlich, für alle aber ein terminlicher Meilenstein in der Jahresplanung. Zeit für Rück- und Ausblick, für Innehalten, Revue-passieren-lassen und Planung. 2019 war für uns wieder ein Jahr voll kreativen Tatendrangs. Mit großen und kleinen Ausstellungen, mit 12 gut besuchten Kunststammtischen und mit vielen kleinen Kontakten, die sich über unseren Verein ergeben haben. Genau so, wie wir uns auch verstehen: Als gesellige Plattform Kunstschaffender, Kontaktbörse, Informationsmöglichkeit und Ausstellungsmacher vor Ort. Und das alles dank und mit Euch.

So darf es weitergehen, lasst uns den Verein lebendig halten! 2020 kann kommen!

Rückblick

Kunststammtisch 4. November

Dieser Stammtisch fand in den Räumen der Dt.- Franz. Gesellschaft statt und stand unter dem Motto: Wie können sich KünstlerInnen im Netz besser präsentieren?

Die Filmemacherin Danièle Bellemare-Lee zeigte Trailer, Kurzfilme und Ausschnitte u.a. aus ihrem aktuellen Film über Robert Schad sowie über Kanadisches Glas. Außerdem erklärte Sie auch Einsatzgebiete und Unterschiede der einzelnen Filmangebote sowie den jeweiligen Aufwand, bis ein Film fertig ist.

Da sieht man gleich mit anderen Augen auf diese bewegten Bilder!

Jazz meets Art

Im Rahmen des Landesjazzfestivals war unsere Ausstellung „Crossing the Roads“am 15.11.19  im Heilig-Geist- Spital Teil des Formates „Jazz meets Art“.

An 5 verschiedenen Location trafen Jazz und bildende Kunst abends aufeinander. Eröffnung war um 18 Uhr in direkter Nachbarschaft: In der Kreissparkasse Ravensburg mit Bildern von Barbara Ehrmann.

Natürlich hatten auch wir zwei spielfreudige und gut gelaunte Musiker: Roland Klugger
am Bandoneon und Klaus Bermetz am Bass.

Die Idee eines „Candle light“-Konzertes abends in der Spital-Halle sollten wir durchaus mal weiterspinnen – was für eine Atmosphäre!

Kunststammtisch 2. Dezember

Glühwein und Punsch zwischen ganz speziellen Sammlerstücken – so können wir den Stammtisch vom 2.12. im Lager von Albrecht Schmidt wohl zusammenfassen!

Im Haus, gegenüber vom Haus und um das Haus herum gab es viel zu bestaunen und zu erfragen. Nicht jede Gerätschaft hat ihren Zweck gleich preisgegeben und lud uns zum Rätseln ein! Hofbesitzer Konrad Rothenhäusler hat es sich nicht nehmen lassen, uns in die Materialkunde sowie in Hof- und Ortsgeschichte von Staig inklusive den Verlauf der ehemaligen Römerstraße einzuführen.

Danke allen Spendern für all die kleinen mitgebrachten Gemeinheiten wie Kekse oder Braten! Es war ein wunderbarer 12.Stammtisch 2019!

Wir gratulieren 2019

Erika Lohner zum Kulturpreis des Bodenseekreises!
Ulrike Hüppeler zum Westallgäuer Kunstpreis 2019 für ihr Ölgemälde „Ewiges Eis“!
Karin Nowak und der Bürgerinitiative „Im Blauen Sessel“ zum erstmals vergebenen Reinhold -Maier-Preis!

Euch allen herzlichen Glückwunsch!!!

Vorschau 12/2019

„Trio Noanca“ im Betzner-Café

für alle die es bisher versäumt haben: am 13.12.19 um 20:00 spielt das Trio „Noanca“ imBetzner-Café in der Holbeinstr. 32, Ravensburg.
Trio Noanca sind: Carmen Hörberger – Akkordeon, Norbert Lauer – Geige, Bratsche, Mandoline, Andreas Piesch – Kontrabass.
Gespielt wird quer durch die Stilrichtungen Tango, Musette, Balkan, Klezmer, Satie, Schubert,.. und damit es nicht langweilig wird, gibt es dazu Geschichten zu den Instrumenten und den Stücken. Der Eintritt kostet 12€

Kulturzentrum Linse

Eine ART Matinée – Wer hat Angst vor Joseph Beuys?

Von und mit Marie-Theres Scheffczyk, So. 15.12. um 10.30 Uhr

Joseph Beuys, ursprünglich viel geschmäht und längst immer mehr gepriesen, bekommt ständig größere Aktualität. Sein ganzes Leben hat er in ritualartigen Aktionen für seine Anliegen geworben.

Einer seiner zentralen Sätze lautet: „Eine Gesellschaftsordnung wie eine Plastik zu
formen, das ist meine und die Aufgabe der Kunst.“ Mit diesem „erweiterten Kunstbegriff“ verbindet Beuys die Zielvorstellung der „sozialen Plastik“, das meint eine Gesellschaft, in der jeder sich in den verschiedensten Lebensbereichen um klare Einsichten und um menschliches Verantwortungsgefühl für das Ganze bemüht. Da also jeder an dieser sozialen Plastik mitarbeiten kann, ist folgerichtig in Beuys’ Augen jeder Mensch ein Künstler.

Die LINSE freut sich, dass sie Marie-Theres Scheffczyk, als Original der Kunstszene für diese besondere Vortragsreihe gewinnen konnte. Eintritt: € 12.-/8.-

LEONARDO: THE WORKS

Genre: Dokumentation
15.12. 16.30 Uhr, 23.12. 16.30 Uhr, 30.12. 16.30 Uhr

Vorschau 2020

13.01.2020: Jahreshauptversammlung

Kunststammtisch Januar
Da der erste Montag im neuen Jahr auf einen Feiertag fällt (Dreikönigstag), würde sich der Stammtisch regulär auf den 13.1.20 verschieben. Um nicht zu viele Termine innerhalb von 2 Wochen haben, fällt er jedoch zu Gunsten der Jahreshauptversammlung aus.

Kunststammtisch Februar
Montag, 3.2.2020, wie gewohnt 20 Uhr. Wir besuchen Kerstin Till und ihr Geschäft „Vermöbelt“, Nähatelier und Polsterei.
Kerstin Till wird uns in die Welt fantastischer Stoffe einführen, zeigen, wie man z.B. Knöpfe bezieht, Fragen zum Beziehen alter Möbel beantworten und , und, und Lasst Euch überraschen!
Obere Breite Straße 40, Ravensburg. Getränke sind vor Ort.

Ausstellung „contrast“ im Heilig-Geist-Spital
Auch 2020 sind wir wieder mit einer Ausstellung in der Halle des Heilig-Geist-Spitals vertreten. Die Ausschreibung dazu erfolgt Anfang Januar 2020. Ausstellungstermine dazu sind: 04.05.2020 bis 12.06.2020. Vernissage: 06.05., 19 Uhr.

Ausstellungen/Einladungen

Um den Überblick zu bewahren sind bei den Ausstellungen unserer Mitglieder die Namen fettgedruckt.

12.01. – 02.02.20
„Bild für Bild für Bild“. 3x Fotografie. Bette BayerPeter BischoffCarola Weber-Schlak
Vernissage: Sonntag, 12.Januar 2020, 14 Uhr,mit anschließendem Mühlencafé
Kulturzentrum Mühle Oberteuringen, Eugen-Bolz-Str.3, www.muehle-ot.de

19.01. – 15.03.2020
„Rendez-Vous der Farben“. Sandra Müller präsentiert aktuelle Werke i im Stadtkino Seenema in Bad Waldsee, Biberacher Straße 29. Zur Vernissage am Sonntag, 19. Januar um 11 Uhr spricht Marianne Jocham.  Die Eröffnung wird von einem Querflötenensemble der JMS umrahmt.

01.03. – 22.03.2020
„Form und Farbe“. Isabella Senger (Malerei), Ilka Kupfer (Keramik).
Vernissage: 01.03.2020, 14 Uhr, mit anschießendem Mühlencafé.
Kulturzentrum Mühle Oberteuringen, Eugen-Bolz-Str.3, www.muehle-ot.de

Noch bis 20.12.2019
„Struktur und Verflechtung“ Egon Woblick (Fotografie) und Carola Weber-Schlak (Papier- und Flechtarbeiten). Rathaus Baienfurt, geöffnet auch an den Adventsabenden Freitag, 13.12./Samstag 14.12. 2019, 17- 20/15-20 Uhr

Noch bis 03.01.2020
Barbara Ehrmann: „Echo_im Fluss“. Kreissparkasse Ravensburg, Meersburger Straße 1, Ravensburg

Noch bis 16.02.2020
„Mondjäger“, Nathalie Djurberg & Hans Berg im Dialog mit Asger Jorn“, Kunstmuseum Ravensburg

Noch bis 29.02.2020
„Die barocke Klösterle-Krippe“, neu inszeniert. Museum Humpisquartier, Marktstr. 45, Ravensburg

Verlängert 2020
„F³ – Farbe Fläche Form“ Neues Rathaus Ravensburg, Seestr. 9. Aktuelle Kunst von regionalen Künstlern/Mitgliedern des Kunstvereins sowie Arbeiten aus dem Besitz der Stadt Ravensburg. Geöffnet zu den Öffnungszeiten des Rathauses.

Noch bis 30.04.2020
„Sichtbar. Künstlerinnen in Oberschwaben“. Künstlerinnen in der Region Oberschwaben, die im 20. Jahrhundert gewirkt haben. Museum Biberach, Museumstr.6, Biberach a.d.Riß.

Noch bis September 2020
Barbara Groh: „blue favorites“, Malerei. RIVA, Kirchstraße 21, Ravensburg

Bis zum nächsten Newsletter, dann dem ersten 2020!
Herzlichst
Eure Carola Weber-Schlak