Im Kino: Neo Rauch – Gefährten und Begleiter

Ab Donnerstag, 20. April zeigt das Kulturzentrum LINSE in Weingarten die Künstlerdokumentation „NEO RAUCH – GEFÄHRTEN UND BEGLEITER“

Der Leipziger Maler Neo Rauch ist ein zutiefst introspektiver Maler. Mit größter Ruhe entwickelt er seine Gemälde, lässt seine typischen Bilderwelten, seine ganz spezielle Ikonographie von Gestalten mit direkten oder verstecken Verweisen, langsam entstehen. Er verbringt dabei wohl mehr Zeit damit, auf die Leinwand zu schauen und den nächsten Pinselstrich zu bedenken, als mit dem eigentlichen Malen.

Der Künstler, der seine eigene Persönlichkeit in den Hintergrund stellt und seine Kunst sprechen lässt, gibt selten Interviews. Daher ist es fast ein Wunder, dass es Dokumentarfilmerin Nicola Graef («Ich. Immendorff») gelungen ist, einen Film über Rauch zu drehen, in dem der Künstler sich nicht nur bei der Arbeit über die Schulter blicken lässt, sondern auch, man will nicht unbedingt sagen ausführlich, aber doch Einblick in sein Inneres gibt. Höchst überlegt und meist in druckreifen Sätzen spricht Rauch da von seinem Schaffensprozess, von den oft surreal anmutenden Figuren, die sein Werk prägen, von Gestalten, die oft unbewusst oder im Traum entstehen, voller Symbolkraft und Doppeldeutigkeiten.

Rauch wird zur Neuen Leipziger Schule gezählt, ist inzwischen einer der erfolgreichsten deutschen Gegenwartskünstler und wird vor allem in den USA hoch geschätzt. Einige Sammler Rauchs hat Graef in New York und Miami getroffen und auch zwischen Italien und Korea Sammler, Gefährten und Begleiter besucht. Doch am interessantesten bleibt die Doku immer dann, wenn sie sich auf den Künstler und sein Werk konzentriert.

D 2016. Regie: Nicola Graef. 101 Min., mehrspr. OmU

Termine

20.04. – 21.04. um 20.15 Uhr
22..04. um 16.30 und 20.15 Uhr
23.04. um 20.15 Uhr
24.04. – 25.04. um 21.15 Uhr

0 Kommentare zu “Im Kino: Neo Rauch – Gefährten und BegleiterDeinen Kommentar hinzufügen →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.